Aussenfilter


Hier möchte ich Euch den Außenfilter zeigen den ich ein paar Jahre in Betrieb hatte. Vor diesem, hatte ich ein Filterbecken ( 72 Liter, 60x30x40 ). Dieses reichte aber nicht für einen reibungslosen Betrieb aus.
Ein Zentimeter meines Beckenvolumens beträgt 24 Liter, die ich als Reserve im Filterbecken haben musste.
Falls die Pumpe ausfällt und ich keine Überschwemmung haben wollte, konnte ich das Becken nur zu 2/3 füllen. Wenn dann meine Resun-Pumpe mit 2700 Litern Umwälzung anlief, war das Filterbecken zu
schnell leer, ehe das Wasser vom Aquarium zurücklief.

Da ich keinen Platz für ein geeignetes Filterbecken (mindestens 200 Liter) gefunden hatte, hatte ich mich für ein geschlossenes System entschlossen.
Für die herkömmlichen Außenfilter war die Höhe meines Unterschrankes zu niedrig.
Ich hatte mir 3 Filterpatronen gebaut.
Jeweils einen für den Ablauf rechts und links und einen für meinen Überlauf.
Das Ganze hat ein Filtervolumen von über 60 Litern. Da es keine Pumpenkammer und Reserve braucht, entsprach es einem Filterbecken von 200 bis 240 Litern.
Es reichte aus, einmal im Jahr eines der Module zu reinigen. Dadurch lief jeder einzelne Filter bis zu 3 Jahren.

 



Die Pumpe zum zurückführen des Wassers hatte einen Stromverbrauch von 35 Watt. Die Filterung war super aber um die Stromkosten zu senken musste ich mir etwas anderes einfallen lassen.
Und so habe ich mir einen sehr effektiven Innefilter gebaut.
Einige haben in Ihrem Aquarium einen mit Glasscheiben abgetrennten Bereich als Filter. Da ich mein Becken aber nicht in der Länge reduzieren wollte und bei mir es nicht möglich ist von hinten an das Becken zu kommen, kam mir diese Idee.

                               Innenfilter

 






































































=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=